Terminvereinbarung unter: 05 21- 6 36 22
Sprechzeiten: Mo - Fr: 9.00 - 17.00 Uhr

Die Urologie beschäftigt sich mit dem harnbildenden und harnableitenden System (Niere, Harnleiter, Blase und Harnröhre) jeden Alters und Geschlechts. Zusätzlich werden die männlichen Geschlechtsorgane (Hoden mit Nebenhoden, Samenleiter, Prostata mit Samenblase und der Penis) bei Störungen behandelt. In dem urogenitalen System treten besonders häufig Infektionen und Tumore auf (jede vierte Krebserkrankung). Hierauf liegt ein besonderes Augenmerk in dieser urologischen Praxis.

Die mikrobiologische Diagnostik mittels Urin/Abstrich Kulturen dient der Keimbestimmung und letztlich der gezielten Behandlung und Prophylaxe. Mittels körperlicher Untersuchung, sowie Ultraschall-/Röntgen und endoskopischer Diagnostik können Erkrankungen diagnostiziert und möglichst frühzeitig therapiert werden. Eine besondere Rolle kommt der Krebsfrüherkennung im urogenitalen und auch enterologischen (Dickdarm / Enddarm) System zu.

Der häufigste Tumor Art des Mannes ist der Prostatakrebs, gefolgt vom Dickdarmkrebs. Die individualisierte Krebsvorsorge wird in dieser Praxis sehr gewissenhaft durchgeführt. Die Krebsvorsorge sollte ab dem 45 Lebensjahr erfolgen, bei Risikofaktoren (familiäre Krebserkrankungen) auch schon früher. Haben Sie noch Fragen, so sprechen Sie uns bitte an.